Kürbiskerne(Semen Cucurbitate pepo convar)

Der Kürbis dient als Gemüse, seine Kerne sind Ölfrüchte. Verwandte des Kürbis sind die Zucchini und Gurken. Von Kürbiskernen gibt es verschiedene Züchtungen,die einen dienen mehr zu Nahrungszwecken, andere Sorten haben eine zusätzliche arzneiliche Wirkung.
Kürbiskerne sind aus ernährungsphysiologischer Sicht ähnlich zu beurteilen wie Nüsse, sie haben ebenfalls einen Fettanteil von rund 50%. Der Gehalt an essentiellen Nährstoffen ist sehr hoch. Die Samen des Ölkürbis haben von Natur aus keine Schale und werden bis heute in Handarbeit gewonnen. In der Steiermark presst man aus diesen Samen das tiefrot-braune Kürbiskernöl.


Herkunft

Österreich, Ungarn

Handelsform

Ganze

Zutaten

Kürbiskern

 


Nährwerte pro 100 g

Energie (kJ) 2340, Energie (kcal) 560, 37 g Eiweiss,

8 g Kohlenhydrate, davon 1.4 g Zucker, 51 g Fett,

8.4 g gesätt. Fettsäuren, 3 g Ballaststoffe, 0.018 g Na

 

 

 

 

Wertgebende Inhaltsstoffe

Vitamine E, B, Zink, Eisen, Magnesium u.a. sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe

Verwendungsmöglichkeiten

Beigabe zu Salat, Brot, Suppen und Rohkost, geröstet zum Apéro